Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Motorrad Sitzbänke – die Basis für Komfort und Sicherheit beim Motorradfahren

Motorrad SitzbänkeKaum kündigen die ersten Sonnenstrahlen und milden Temperaturen den Frühling an, zieht es begeisterte Motorradfahrer wieder auf ihr Bike. Doch bevor lange Touren durch Frühjahr und Sommer führen, muss das Motorrad für die neue Fahrsaison fitgemacht werden. Neben technischen Aspekten spielt hier auch die Motorrad Sitzbank eine wichtige Rolle. Sie ist für Fahrkomfort und Sicherheit gleichermaßen entscheidend. Den Motorrad Sitz gibt es von vielen bekannten Herstellern als Ersatzteil, wenn der bisherige Sitzsessel defekt ist. Aber auch wenn Sie Ihre Motorrad Sitzbank wahlweise aufpolstern oder abpolstern lassen möchten, finden Sie auf dem Markt viele Anbieter. Wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber, warum die Sitzbank für Motorrad weder zu hart noch zu weich sein darf, welche Ersatzteilhersteller es gibt und wie sich die Sitzbank auf die Fahreigenschaften auswirkt.

Motorrad Sitzbank Test 2019

Wie beeinflusst die Motorrad Sitzbank die Fahreigenschaften?

Motorrad SitzbänkeDie Sitzbank für Motorrad gehört noch immer zu den Fahrzeugteilen, die unberechtigt unterschätzt werden. Dabei haben sie auf die Fahreigenschaften und eben auch auf die Sicherheit, mit der die Bikes geführt werden, enormen Einfluss. Ob für eine Sitzbank Motorrad Schaumstoff oder Gel verwendet wurde, spielt erst einmal eine sekundäre Rolle. Entscheidend sind vielmehr sowohl die Höhe der Sitzbank als auch deren Länge.

Beide Aspekte sind dafür verantwortlich, wie ein Fahrer auf dem Motorrad sitzt. Er passt nämlich den Kniewinkel automatisch an die Motorradsitzbank an und neigt dadurch den Rücken unterschiedlich. Selbst auf die Position der Arme hat die Sitzbank für Motorrad Einfluss. Ein weiterer Aspekt, für den die Motorrad Sitzbank verantwortlich ist, ist das Erreichen des Bodens. Ist die Sitzbank zu hoch, erreichen die Fahrer mit den Füßen nur schwer den Boden.

Wie hart sollte die Motorrad Sitzbank sein?

Es gibt viele begnadete Biker, die darüber nachdenken, ihre Sitzbank aufpolstern zu lassen. Wenn für die Motorrad Sitzbank Schaumstoff als Füllmaterial verwendet wurde, ist das auch relativ einfach möglich. Bei langen Touren oder einer überdurchschnittlich hohen Körpergröße ist es durchaus angemessen, wenn Sie sich für einen solchen Umbau entscheiden. Durch die Zugabe von Schaumstoff können Sie Ihre Motorrad Sitzbank weicher machen. Sie müssen hierfür den vorhandenen Bezug abnehmen bzw. öffnen und die Bank anschließend neu beziehen.

Vor- und Nachteile einer Motorrad Sitzbank

Im folgenden erläutern wir kurz die Vor- und Nachteile der Aufpolsterung:

  • Sitzbank wird weicher
  • Motorrad kann großer Körpergröße angepasst werden
  • mehr Sitzkomfort auf langen Touren
  • Schmerzen im Gesäß und Verspannungen treten später auf
  • für kleinere Motorradfahrer eher ungeeignet, da sich Boden nur schwer erreichen lässt

Kleine Motorradfahrer sollten stattdessen darüber nachdenken, Ihre Motorrad Sitzbank abpolstern zu lassen. In diesem Fall wird Füllmaterial entfernt. Auch hier müssen Sie mit einem neuen Bezug die Bank wieder beziehen lassen. Durch das Abpolstern nimmt die Sitzhöhe deutlich ab, wodurch kleine Biker problemlos den Boden erreichen. Der Sitzsessel des Bikes wird dadurch aber auch deutlich härter, weshalb er gerade für längere Touren weniger geeignet ist.

TIPP: Sind Sie länger mit dem Motorrad unterwegs, können Sie durch ein spezielles Kissen mit Gelfüllung Abhilfe schaffen und den Komfort des Bikes maßgeblich erhöhen.

Welches Material wird für die Motorrad Sitzbank verwendet?

Sowohl für das Füllmaterial als auch für den Bezug kommen bei der Motorrad Sitzbank, wie beispielsweise Bagster Angebote zeigen, ganz unterschiedliche Materialien infrage. Sie alle haben Vor- und Nachteile. Früher besaß die Motorrad Sitzbank immer einen Bezug aus Leder. Das Leder war nicht rutschig, war universal bei allen Maschinen einsetzbar und wies zudem einen guten Regenschutz auf. Durch Färben ließ es sich außerdem in verschiedene Designs bringen. Heute gibt es auf dem Markt allerhand Alternativen. Die großen Hersteller haben in den vergangenen Jahren robusten Outdoor Stoff für sich entdeckt, den Sie ebenso einfach reinigen, reparieren und pflegen können. Dieser Stoff ist nicht neu und wird teilweise auch auf die eine oder andere Tasche verwendet. Er besteht aus einem aufwendigen Fasermix, bei dem Materialien wie PU, also Polyurethane, Polyester und PVC verwendet werden. Angefangen von der geringen Pflege bis hin zur Langlebigkeit stehen diese Stoffe dem klassischen Leder in nichts mehr nach. Die Stoffe sind natürlich wasserdicht, sodass die Füllung nicht beschädigt wird.

Bekannte Anbieter von Motorrad Sitzbänken
Suchen Sie eine Motorrad Sitzbank, sollten Sie sich vor allem bei den Motorradherstellern umsehen. Hierzu gehören Unternehmen wie:

  • Honda
  • Suzuki
  • Harley Davidson
  • Kawasaki
  • Yamaha
  • BMW

TIPP: Beachten Sie bei der Suche nach einem neuen Motorrad Sitz, dass nicht jeder Hersteller jede Sitzbankform im Angebot hat. So müssen Sie für einen Chopper beispielsweise spezielle Anbieter ansteuern.

Sitzbank selber bauen – funktioniert das?

Zeigen sich an der Sitzbank die ersten Löcher und Risse, blutet das Bikerherz und viele suchen nach Lösungen, um dem Sitzsessel zu frischem Wind zu verhelfen. Natürlich können Sie sich bei Anbietern wie Bagster nach einem Preisvergleich einfach eine neue Sitzbank in Schwarz oder Silber bestellen. Sie können sich aber auch dazu entscheiden, die alte zu flicken. Das dafür nötige Material erhalten Sie in jedem Motorradfachgeschäft. Möchten Sie Ihre Sitzbank polstern, sind Sie auf einiges Zubehör angewiesen. Sie brauchen einen Schraubendreher und eine Drahtbürste. Außerdem sind Sie auf Schere und ein scharfes Messer angewiesen. Für die Befestigung brauchen Sie 6 bis 8 mm lange Tacker-Klammern und einen Tacker. Außerdem ist ein Fön hilfreich. Mit dem gleichen Zubehör können Sie Ihre Motorrad Sitzbank tieferlegen oder aufpolstern. Achten Sie beim Kauf einer neuen Sitzbank darauf, dass diese vom TÜV zugelassen ist.

Fazit: Motorrad Sitzbank kaufen oder reparieren?

Ob Sie nun bei Schäden direkt eine neue Sitzbank günstig kaufen müssen, ist Ihnen überlassen. Viele Schäden und Schwachstellen lassen sich zunächst problemlos beseitigen. Im Motorrad Sitzbank Shop gibt es allerhand gute und auch bezahlbare Angebote, wobei ein Vergleich von Material und ähnlichem immer wichtig ist. Achten Sie nicht nur auf den Preis, sondern schauen Sie, ob Sie einen Test bzw. Testberichte zu einem Produkt finden. So können Sie Ihren persönlichen Testsieger leichter ermitteln.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen