Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Polster – Sitzbankauflagen für einen hohen Sitzkomfort

Polster Eine Sitzbank ist eine der komfortabelsten Möglichkeiten, die es für Esszimmer, Küche, Schlafzimmer und ebenso für die Terrasse gibt. Sie bietet in der Regel Platz für mehrere Personen, sieht schick aus und lässt sich außerdem je nach Form und Größe entweder an die Wand anstellen oder frei im Raum positionieren. Die meisten Sitzbänke bestehen noch immer aus Holz. Das Naturmaterial macht diese Möbel besonders robust. In den letzten Jahren haben auch Ausführungen aus Metall Einzug gehalten. Um den Sitzkomfort zu erhöhen, sind die meisten Sitzbänke mit Polstern versehen. Die Polster für Sitzbank können auf der Bank befestigt, aber auch abnehmbar sein. Gefertigt aus verschiedenen Materialien gelten Sie heute nicht mehr nur als Komfortmerkmal, sondern auch als Verkaufsargument. Wir fassen für Sie zusammen, welche Polster es gibt, ob es sich lohnt, diese auf Maß nähen zu lassen und wie Sie diese am besten reinigen.

Polster Test 2019

Welches Material ist das Richtige?

Polster Bei den Sitzbank Polstern werden heute ganz unterschiedliche Materialien verwendet. Meistens wird bei der Auflage auf eine Füllung aus Schaumstoff zurückgegriffen. Dieser Schaumstoff zeichnet sich durch eine leichte Nachgiebigkeit aus, ist angenehm weich, aber verhindert, dass Sie zu tief einsinken. Auch Polyester wird gern als Füllmaterial verwendet. Es lässt sich flexibel in Form bringen, ist langlebig und hält einiges aus. Bei der Reinigung schränkt Polyester ein wenig ein. So wird hier von vielen Herstellern die Handwäsche empfohlen. Während für Möbel nur selten von diesem Material abgewichen wird, ist das bei der Motorrad Sitzbank ein wenig anders. Für die Motorrad Sitzbank gibt es spezielle Gel Kissen. Sie sorgen während der Fahrt für ausreichend Halt und sind zugleich angenehm weich.

Anders ist beim Bezug. Die Polster für Sitzbank Modelle können ganz unterschiedliche Bezugsmaterialien und damit auch verschiedene Eigenschaften aufweisen. Wir stellen Ihnen drei Varianten, die sowohl im Esszimmer als auch im Garten gern Anwendung finden, in der Tabelle vor:

Material Eigenschaften und Besonderheiten
Stoffe Bezüge aus Stoff sind bei dem Sitzbank Polster der Klassiker schlechthin. Im Polster Test fallen sie sowohl durch die vielen Designvarianten als auch durch die angenehme Haptik auf. So fassen sich die Stoffbezüge weich an. Meistens werden Stoffe mit kurzen Fasern genutzt. Die Reinigung der Stoffbezüge gestaltet sich aber oft ein wenig aufwendiger.
Kunstleder Auf dem Vormarsch befinden sich sowohl beim Polster mit Rückenlehne als auch bei den einfachen Modellen Kunstleder. Kunstleder ist ein synthetisches Material, das eine sehr gute Ökobilanz aufweist. Es ist kein tierisches Produkt, wodurch die Bezüge aus Kunstleder natürlich auch für Veganer infrage kommen. Kunstlederbezüge sind optisch kaum mehr von den Lederbezügen zu unterscheiden. Außerdem bieten Sie im Polster Test eine viel größere optische Vielfalt, denn es gibt sie in zahlreichen Varianten. Außerdem können Sie Kunstleder leicht reinigen. Das Beziehen ist für den Laien jedoch ein wenig schwerer.
Leder Wünschen Sie sich ein besonderes Qualitätsniveau und ein Naturprodukt, können Sie sich für Sitzbank Polster mit Lederbezug entscheiden. Leder ist ein derbes, langlebiges Material, das einiges aushält. Meistens findet sie dieses in Braun oder Beige. Es gibt auch Varianten in Grau. Bei Sitzbank Polstern überzeugt Leder ebenso durch den Aspekt, dass Sie es einfach abwischen können. Allerdings macht es auch eine spezielle Pflege erforderlich.

TIPP: Das Material, aus dem der Bezug besteht, hat erheblichen Einfluss auf den Preis. Haben Sie nur ein kleines Budget, sollten Sie sich bevorzugt für einen Stoff- oder Kunstlederbezug entscheiden.

Waschen oder von Hand reinigen? So bleiben Ihre Polster frisch

Natürlich sind Polster gemütlicher als dies bei einer reinen Holzbank der Fall ist, doch sie sind auch anfällig für Schmutz, Staub und Flecken. Daher fragen sich viele Verbraucher in einem Polster Test zu Recht, wie sie die Polster reinigen können.

Hinweis: Entscheiden Sie sich bevorzugt für Sitzbank Polster mit einem abnehmbaren Bezug. Das erleichtert die Reinigung enorm. Wenn die Bezüge nicht abziehbar sind, nehmen Zeit- und Arbeitsaufwand enorm zu. Oft brauchen Sie dann bei Stoffpolstern spezielle Reinigungsmittel und Geräte.

Wie Sie Ihre Polster mit Rückenlehne reinigen, hängt in erster Linie von den Bezugsmaterialien ab. Sind die Bezüge aus Stoff abnehmbar, können Sie diese in der Regel in der Waschmaschine reinigen. Mit dem richtigen Waschmittel und Programm werden sie wieder schön sauber.

Bei Kunstleder und Leder reicht ein feuchter Lappen aus. Hiermit können Sie die verschiedensten Flecken zuverlässig entfernen. Das ist gerade beim Einsatz im Esszimmer sehr praktisch. Die Kunstleder- und Lederbezüge fallen durch die speziellen Materialeigenschaften auf. Damit sie geschmeidig bleiben und keine unangenehmen Risse bilden, ist es empfehlenswert spezielle Pflegemittel für Leder und Kunstleder anzuwenden.

Haben Sie Sitzbank Polster und Kissen mit Stoffbezug, lässt sich dieser aber nicht abnehmen, bleibt Ihnen oft nur die Handwäsche. Hier sind die Maße, also Breite, Länge und Stärke entscheidend. Die Maße der Sitzbank Polster weichen stark voneinander ab. Kleine dünne Kissen können Sie meist in der Waschmaschine reinigen. Die meisten Waschmaschinen bieten hier mittlerweile ein Programm für die Handwäsche. Ansonsten müssen Sie tatsächlich in der Badewanne oder dem Waschbecken selbst Hand anlegen. Sitzkissen sollten beim Trocknen möglichst aufgehängt werden. Achten Sie außerdem darauf, dass die Kissen gerade sind.

Wo können Sie Ihre Sitzbank Polster kaufen?

Suchen Sie neue Sitzbank Polster für Esszimmer oder Küche, können Sie diese beispielsweise online bestellen oder sich im Möbelfachgeschäft vor Ort umsehen. Meistens finden Sie auch hier gute Angebote und können die passenden Auflagen zudem gleich mitnehmen. In Fachgeschäften sind die Sitzbank Polster in der Regel aber nicht besonders preiswert. Möchten Sie Sitzbank Polster günstig kaufen, sollten Sie Tchibo und Ikea ansteuern. Hier finden Sie immer wieder gute Angebote, die im Vergleich zu denen aus dem Fachgeschäften in einem Polster Test nicht unbedingt schlecht abschneiden müssen.

Im Polster Shop sollten Sie sich Zeit nehmen, um das beste Sitzpolster für Ihren Bedarf zu finden. Lesen Sie Testberichte und Rezensionen, um sich von der Qualität ein Bild zu machen, bevor Sie die Polster kaufen. Ein Preisvergleich ist übrigens auch in der Kategorie der Testsieger lohnenswert.

Tipp! Sind Ihre Polster an sich intakt, wünschen Sie sich aber einen neuen Bezug, können Sie diese vielerorts beziehen lassen. Achten Sie hier aber auf einige Besonderheiten und nehmen Sie sich Zeit.

Vor- und Nachteile eines Polsters

Grundsätzlich bieten die Polster viele Vor-, aber eben auch Nachteile:

  • erhöhen den Sitzkomfort
  • Sitzen auch über einen längeren Zeitraum möglich
  • viele Designs verfügbar
  • lassen Sitzbänke gemütlicher aussehen
  • können den Stil der Bänke beeinflussen
  • Reinigung teilweise sehr schwierig
  • starke Qualitätsschwankungen bei Bezug und Polstermaterial

Fazit: Polster begeistern durch Designvielfalt und Komfort

Die Stiftung Warentest hat sich schon häufiger mit Kissen, Decken und Matratzen auseinandergesetzt. Einen wirklichen Polster Test haben die Experten noch nicht durchgeführt. Suchen Sie Polster in Rot, Grün und Blau, vergleichen Sie Hersteller und Modelle miteinander.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen