Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wie gemütlich und bequem sind Sitzbänke wirklich?

Wolf Möbel SitzbänkeBei der Gestaltung des Essbereiches waren schicke Stühle lange Zeit das Mittel der Wahl. Sie galten als elegant, waren aber auch flexibel nutzbar, sodass auf individuellen Komfort nicht verzichtet werden musste. In den letzten Jahren haben die Stühle zusehends Konkurrenz bekommen. Die Sitzbank wurde in rasanter Geschwindigkeit immer beliebter. Doch ist die Sitzbank wirklich so bequem wie angenommen wird?

Das Modell ist entscheidend

Wie gemütlich und bequem sind Sitzbänke wirklich?Machen wir uns nichts vor: Sitzbank ist nicht gleich Sitzbank und es ist auch nicht jede Ausführung dieses Möbels so bequem wie die andere. Entscheidend für den Komfort, den eine Sitzbank bietet, ist prinzipiell die Beschaffenheit. Hierzu gehören die

» Mehr Informationen
  • Größe ebenso wie
  • Polsterung und
  • Ausstattung.

So gibt es beispielsweise generelle Unterschiede beim Aufbau:

Sitzbank mit Lehne Sitzbank ohne Lehne
Die komfortabelste Variante, die Ihnen online und im Möbelhandel vor Ort präsentiert wird, ist die Sitzbank mit Lehne. Sie können auf dieser Bank gemütlich sitzen, mit Ihrer Familie und Freunden essen und sich vor allem ganz entspannt zurücklehnen. Meistens sind sowohl die Lehne als auch die Sitzfläche gepolstert, sodass der Sitzkomfort hier wirklich hoch ist. Die Lehne wird in verschiedenen Breiten verarbeitet.

WICHTIG: Wenn Sie wirklich bequem sitzen möchten, achten Sie darauf, dass die Lehne nicht zu niedrig ist. Sie sollte im oberen Rückenbereich verlaufen, sodass Sie sich bequem anlehnen können.

Es gibt weiterhin die Sitzbank ohne Lehne. Sie ist natürlich um einiges einfacher, braucht dafür aber auch in Ihrem Zuhause deutlich weniger Platz. Gerade in kleinen Küchen, in denen clevere Einrichtungen gefragt sind, wird die Sitzbank ohne Lehne sehr gern in Anspruch genommen.

Die Sitzbank gibt es als gepolsterte Variante, aber auch als einfaches Möbel aus Holz ohne weiche Auflage. Je nach Ausstattung gibt es hier gewaltige Qualitätsunterschiede. Die einfachen Modelle sind oft nicht sehr bequem. Bei einer Sitzbank ohne Lehne können Sie sich natürlich nicht einfach zurücklehnen, wodurch in der Tat der Komfort hier einfach niedriger ist.

In jedem Esszimmer eine gute Wahl

Sitzbänke sind noch in einem weiteren Punkt außerordentlich bequem: Sie lassen sich hervorragend in bestehende Einrichtungen integrieren. Es gibt kaum ein anderes Sitzmöbel, das Sie so leicht in die Raumgestaltung einbinden können. Im Vergleich zu einem Esszimmerstuhl bieten sie erhebliche Vorteile:

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile einer Sitzbank im Esszimmer

  • kommen mit deutlich weniger Platz aus
  • bieten Platz für mehrere Personen
  • sorgen für eine saubere Einrichtung und Raumgestaltung
  • flexibel kombinierbar
  • lassen sich ohne Lehne komplett unter den Tisch schieben
  • können direkt an die Wand angestellt werden
  • nicht teilbar
  • Umstellen oft nicht so einfach

Eine Sitzbank macht sowohl in einem kleinen als auch in einem großzügigen Esszimmer immer eine gute Figur. In kleinen Räumen entscheiden Sie sich bevorzugt für Modelle ohne Lehne, da Sie diese einfach vollständig unter den Tisch schieben, wenn sie nicht gerade zum Sitzen gebraucht werden. In großen Esszimmern lassen die Sitzbänke immer eine gewisse Ruhe einkehren und strahlen Beständigkeit aus. Die Sitzbänke sind hier sehr komfortabel und können entweder einzeln oder über Eck gestellt werden.

Achten Sie auf die Polsterung

Wie komfortabel eine Sitzbank ist, ist natürlich in erster Linie von der Polsterung abhängig, die auf der Sitzfläche und natürlich auch an der Lehne verarbeitet wird. Hier gibt es große Unterschiede zwischen den Modellen. Die meisten Hersteller verwenden mittlerweile eine Schaumstoffpolsterung. Diese hat sich in den letzten Jahren aufgrund ihrer Eigenschaften bewährt. Die Schaumstoffpolsterung ist angenehm weich, kehrt aber auch immer wieder in die ursprüngliche Form zurück.

» Mehr Informationen

Tipp: Zudem hat Schaumstoff den Vorteil, dass er sich beim Sitzen sehr gut den Konturen des Körpers anpasst und dadurch sehr ergonomisch ist.

Der Komfort der Polsterung ist entscheidend von der Festigkeit des Schaumstoffs und zudem von der Stärke abhängig. Bei preiswerten Sitzbänken ist die Polsterung oft nur ein zwei bis drei Zentimeter stark, bei den anderen Modellen sind es fünf Zentimeter und mehr. Umso stärker die Polsterung ist, desto weicher ist natürlich die Sitzfläche und desto länger hält der Schaumstoff. Bei dünnen Polsterungen besteht nämlich immer das Risiko, dass diese sehr rasch durchgesessen sind und dadurch die Lebensdauer deutlich eingeschränkt wird.

TIPP: Wenn Sie eine Sitzbank im Möbelhandel vor Ort kaufen, drücken Sie einmal mit der Hand auf die Sitzfläche. Sie können sich so direkt ein Bild davon machen, wie nachgiebig der hier verarbeitete Schaumstoff ist.

Stärke und Breite der Lehne berücksichtigen

Wenn es Ihnen bei einer Sitzbank wirklich um den Komfort geht, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass diese eine Lehne hat. Wie bequem eine Lehne ist und ob sich diese auch dazu eignet, dort für längere Zeit zu sitzen, hängt in erster Linie von ihrer Gestaltung ab:

» Mehr Informationen
  • Die Lehne sollte nicht zu schmal sein, da sonst sehr schnell ein unangenehmes Druckgefühl entsteht.
  • Achten Sie darauf, dass die Lehne so angebracht ist, dass sie sich im mittleren bis oberen Bereich des Rückens befindet.
  • Die Lehne kann leicht nach hinten geneigt sein. Dadurch bietet sie eine bessere Ergonomie und entlastet den Rücken.
  • Natürlich sind Lehnen besonders bequem, wenn sie gepolstert sind. Auch hier sollten Sie aber darauf achten, dass die Polsterung nicht zu weich ist. Sie sollte leicht nachgeben, aber auch den nötigen Halt bereitstellen.

Sitzbank auf Tisch abstimmen

Damit Sie mit der Sitzbank in Ihrem Esszimmer oder Ihrer Küche wirklich zufrieden sind, müssen Sie immer darauf achten, dass diese optimal auf den Tisch abgestimmt wird. Wie bequem Sie auf der Bank nämlich tatsächlich sitzen, ist unter anderem davon abhängig, wie weit die Sitzbank vom Tisch entfernt ist und ob Tisch- und Bankhöhe miteinander harmonieren.

» Mehr Informationen

Die vordere Sitzkante der Bank sollte deswegen immer einen Abstand von fünf bis zehn Zentimeter zur Tischkante haben. Steht sie näher dran, wird Ihnen das Hinsetzen und Aufstehen schwer fallen, sodass hier auch der Komfort leidet. Sehr bequem sind übrigens auch Eckbänke. Diese kommen gerade in kombinierten Wohn- und Esszimmern an. Die Eckbänke laden durch ihre Form dazu ein, die Beine hochzulegen und bei einem Buch oder einer guten Tasse Kaffee für einen Moment zu entspannen. Eckbänke machen sich aber vor allem in großen Räumen gut, in denen die Bänke eben aus Platzgründen nicht unter den Tisch geschoben werden müssen. Weiterhin sollten Sie für maximalen Komfort die Sitzbank am besten mit einem einbeinigen Tisch kombinieren, sodass an den Seiten genug Platz bleibt.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen