Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Sitzbank mit oder ohne Stauraum?

Songmics SitzbänkeStauraumprobleme gibt es in fast jedem Haushalt, denn mit der Zeit sammeln sich allerhand Heimtextilien, Haushaltswaren, Bücher und Zeitungen an, die verstaut werden müssen. Während in einem großen Haus zumindest auf dem Dachboden oder im Keller noch Platz gefunden wird, sieht das in einer kleinen Wohnung schon anders aus. Doch auch hier gibt es Möglichkeiten, um clevere Stauraumlösungen so in ein Zimmer zu integrieren, dass die Einrichtung nicht gestört wird, es aber leicht fällt, Ordnung zu halten. Eine Lösung, die sich nun schon seit einiger Zeit auf dem Vormarsch befindet, ist die Sitzbank mit Stauraum. Wir haben uns einmal genauer mit der Frage auseinandergesetzt, ob sich eine solche Sitzbank lohnt, was Sie darin verstauen können und wo sie besonders wertvoll ist.

Merkmale der Sitzbank mit Stauraum

Sitzbank mit oder ohne Stauraum?Auch bekannt als Truhenbank vereint die Sitzbank mit Stauraum ein modernes, ansprechendes Design mit ausreichend Funktionalität. Der Vorteil dieser Sitzbank ist das Fach unter der Sitzfläche. Die Sitzfläche lässt sich rasch aufklappen und darunter befindet sich ein großes Stauraumfach, das bei manchen Modellen noch unterteilt ist. Im Grunde ist die Sitzbank mit Stauraum eine Kombination aus zwei Möbelstücken.

So fließen hier die einfache Sitzbank und eine Truhe gekonnt zusammen. Mittlerweile gibt es verschiedene Sitzbänke mit Stauraum. Die Hersteller haben sich hier einiges einfallen lassen, um für jeden Einrichtungsstil die passende Lösung zu finden. Bei der sonstigen Ausstattung steht die Truhenbank übrigens den anderen Modellen in nichts nach. So finden Sie auch hier Arm- und meist eine Rückenlehne. Für die Möbel werden verschiedene Materialien verwendet. Sehr einfach, zugleich aber auch zeitlos ist die Sitzbank aus Holz, die Sie flexibel nach Ihren Wünschen mit einer Auflage versehen können.

Welche Arten der Stauraum-Sitzbank gibt es?

Suchen Sie eine Sitzbank mit Stauraum werden Sie rasch bemerken, dass es mittlerweile die verschiedensten Lösungen gibt. Für welche Sie sich dabei entscheiden, hängt in erster Linie davon ab, wo Sie die Sitzbank einsetzen und was Sie darin verstauen möchten.

Wir stellen Ihnen die gängigen Arten der Sitzbank mit Stauraum in der folgenden Tabelle vor:

Variante Hinweise
Truhenbank Die Truhenbank ist der Klassiker unter den Sitzbänken. Ausstattung und Handhabung sind hier sehr einfach. Die Sitzfläche lässt sich hochklappen, wodurch Sie Zugriff auf den Stauraum darunter haben. Sie bekommen die Truhenbank in verschiedenen Ausstattungsvarianten. Beim einfachsten Modell wird gleichermaßen auf Rücken- und Armlehnen verzichtet. Die Truhenbank gibt es sowohl als einfache Sitzbank als auch als Eckbank. Damit ist eine Integration in fast jeden Raum möglich. Die Klappfunktion tut übrigens der Polsterung der Materialien keinen Abbruch.
Sitzbank mit Schubladen Modern und innovativ zugleich gibt sich die Sitzbank mit Schubladen zu erkennen. Je nach Modell und Design können mehrere einzelne Schubladen als auch eine große Schublade verarbeitet werden. Der Vorteil ist, dass Sie die Schubfächer herausziehen können, sodass Sie dann einfacher auf den Innenbereich zugreifen können. Es gibt auch Modelle, bei denen die Schubfächer mit kleineren Regalelementen kombiniert werden. Bei einer Sitzbank mit mehreren Schubläden ist der zur Verfügung stehende Stauraum nicht immer so effizient nutzbar wie bei einem großen Fach.
Sitzbank mit Regal- und Schrankfächern Die Sitzbank mit Schrankfächern wirkt auf den ersten Blick wie ein Lowboard oder eine kleine Kommode. Allerdings ist sie um einiges robuster gebaut. Die Sitzfläche kann ausschließlich aus Holz bestehen, kann aber auch wieder gepolstert sein, wodurch natürlich höherer Komfort gegeben ist. Die Kombination von Regal- und Schrankfächern lässt das Sitzmöbel recht offen und einladend wirken. Weiterhin erscheint es durch die offenen Elemente nicht so klobig. Sie können in den Fächern verschiedenste Gegenstände verstauen. Teilweise befinden sich auch hinter den Schranktüren noch Ablageböden, die eine bessere Organisation zulassen sollen.
Sitzbank mit Körben Bekannt ist die Sitzbank mit Körben vor allem für ihren maritimen Charme. Meistens werden hier Körbe in naturbelassenem Design eingesetzt, die einen dezenten Griff zum Herausziehen haben. Modellabhängig kann ein größerer Korb, aber auch mehrere kleine Körbe Verwendung finden. Teilweise kombinieren die Hersteller die Körbe auch mit offenen Regalböden. Sowohl im Badezimmer als auch im Flur und in der Diele sind diese Sitzbänke eine gern gesehene Lösung, denn sie strahlen immer auch eine gewisse Lockerheit aus. Die Körbe lassen sich meistens vollständig entnehmen, was Ihnen noch einmal ein Plus an Flexibilität einräumt.

TIPP: Der Aufbau des Stauraums beeinflusst das Design der Sitzbank maßgeblich. Aus diesem Grund sollten Sie hier immer Ihre Einrichtung im Blick haben. Mögen Sie den Landhausstil, wird eine klassische Truhenbank mit Sicherheit die richtige Wahl sein.

Wo kann die Sitzbank mit Stauraum eingesetzt werden?

Es gibt nur wenige Räume, in denen eine Sitzbank eher fehl am Platz ist. Auf einem kompakten Maß vereint die Sitzbank eine Vielzahl von Funktionen:

  • Sitzgelegenheit: Die Sitzbank mit Stauraum kann mehrere Stühle ersetzen. Je nach Breite schafft sie eine Sitzgelegenheit für zwei bis vier Personen und ist demnach auch dann ein treuer Helfer, wenn Sie mal wieder Besuch erwarten oder ein Familienfest planen.
  • Ablagemöglichkeit: Die Sitzfläche der Sitzbank können Sie ebenso als Ablagefläche nutzen. So lässt sich hier beispielsweise die Freizeitbekleidung oder das Outfit für den nächsten Tag bereitlegen.
  • Stauraum: In den Fächern, Schubladen und Truhen verstauen Sie die verschiedensten Utensilien und haben so Dinge, die Sie beispielsweise im Flur brauchen, immer griffbereit.

Die Sitzbank ist eines der wenigen Möbel, das Sie bedenkenlos in wirklich jedem Raum einsetzen können.

Wir möchten Ihnen im Folgenden einige Einsatzmöglichkeiten vorstellen, auf die Sie flexibel ausweichen können:

  • Sitzbank mit Stauraum für die Küche: In der Küche kann die Sitzbank mit Stauraum ihre gesamte Funktionalität entfalten. Zum einen kann sie mehrere Stühle, aber auch die klassische Eckbank ersetzen. Die Sitzbank braucht weniger Platz als die Eckbank und lässt sich dadurch auch leichter in den Raum integrieren. Im Stauraumfach bringen Sie außerdem Geschirrtücher, Lappen und Topflappen unter.
  • Sitzbank für den Flur: Es kann am Morgen oder nach einem langen Tag durchaus eine Herausforderung sein, die Schuhe an- oder wieder auszuziehen. In diesem Fall ist es ungemein praktisch, wenn der Flur eine Sitzgelegenheit bietet. Eine Sitzbank macht genau das möglich. Da sie ein doch recht kompaktes Möbel ist, lässt sie sich sehr einfach in einen Raum integrieren. Weiterhin bietet die Sitzbank den Vorteil, dass sie sich direkt an die Wand anstellen lässt. Verzichten Sie dann noch auf eine Rückenlehne, können Sie durchaus den einen oder anderen Zentimeter an Platz gewinnen. In den Fächern und Körben lassen sich Mützen, Handschuhe und Schals für die gesamte Familie aufbewahren.
  • Die Sitzbank im Esszimmer: Auch im Esszimmer kann eine Sitzbank mit Stauraum einfach eine unwiderstehlich gute Figur aufs Parkett legen. Die Sitzbank stellen Sie an den Esstisch an. Insgesamt wirkt der Raum so aufgeräumter als es beispielsweise bei einer Tischgruppe mit mehreren Stühlen der Fall ist. In dem Stauraumfach unter der Sitzfläche bringen Sie die Tischwäsche und Servietten für das nächste Dinner unter. Im Esszimmer sollten Sie möglichst auf eine Sitzbank mit Rückenlehne zurückgreifen. Das erhöht den Sitzkomfort maßgeblich und sorgt für hohen Anwendungskomfort.
  • Die Sitzbank im Schlafzimmer: Lassen Sie uns ehrlich sein! Im Schlafzimmer ist einfach nie genügend Platz, denn neben der Bekleidung müssen meist auch Bettwäsche, Bettdecken für andere Jahresdecken und Tagesdecken untergebracht werden. All das braucht in einem Schrank ungemein viel Platz. Eine gute Lösung ist in diesem Fall eine Sitzbank. Damit Sie große Decken bedenkenlos verstauen können, sollten Sie sich aber bevorzugt für eine Truhenbank entscheiden. Hier haben Sie ein großes Stauraumfach, auf das Sie tatsächlich sehr flexibel zugreifen können. Ist die Sitzbank geschlossen, dient Sie außerdem als clevere Ablage.
  • Sitzbank im Kinderzimmer: Nicht ohne Grund heißt es: Tanzen kann nur derjenige, der schon einmal auf einen Legostein getreten ist. Ein Kinderzimmer ähnelt nicht selten dem reinsten Chaos. Bausteine, Legos und Spielfiguren verteilen sich über den Boden. Diese unterzubringen, erfordert vor allem eins: ausreichend Stauraum. Hier kann eine Sitzbank im Kinderzimmer eine große Hilfe. Die Sitzbank mit Stauraum gibt es für das Kinderzimmer in bunten, kindgerechten Design mit vielen bekannten Kinderhelden, sodass sie sich hervorragend in den Stil des Zimmers einfügen.

Gibt es die Sitzbank mit Stauraum auch für draußen?

Nicht nur Indoor wird gern auf die Sitzbank mit Stauraum zurückgegriffen. Auch Outdoor findet diese immer häufiger Anwendung. Einsatzmöglichkeiten für die Sitzbank mit Stauraum gibt es draußen viele:

  • Terrasse
  • Balkon
  • Wiese
  • Pavillon
  • Grillkota

Auch hier überzeugt der integrierte Stauraum vor allem durch funktionale und praktische Aspekte. Sie können in den großen Stauraumfächern beispielsweise Tischtücher für den Gartentisch, aber auch die Sitzauflagen für die Stühle unterbringen. Die Ausstattung der Outdoor Sitzbänke mit Stauraum ist ein wenig einfacher als es bei den Modellen für den Wohnraum der Fall ist. So wird hier vorwiegend Holz verarbeitet. Auf Polsterungen wird aufgrund der unterschiedlichen Witterungsbedingungen verzichtet. Neben Holz, das für zusätzlichen Schutz lackiert wird,  kommen im Außenbereich auch Beton sowie Kunststoff als Grundmaterial infrage. Beton hat hier natürlich den Nachteil, dass es sehr schwer ist und sich deswegen kaum umstellen lässt. Zumindest brauchen Sie hier stets eine zweite Person.

Tipp: Im Außenbereich ist es wichtig, dass die Sitzbänke extrem robust sind, sodass ihnen Nässe und Feuchtigkeit nichts ausmachen können. Weiterhin sollten Sie sich leicht reinigen lassen. Abwischbare Oberflächen sind hier also das Maß der Dinge.

Fazit: Sitzbank mit Stauraum ist die bessere Wahl

Stellen Sie sich die Frage, ob Sie sich nun lieber für eine Sitzbank mit oder ohne Stauraum entscheiden sollten, muss klar betont werden, dass das Modell mit Stauraumlösung die bessere Wahl ist. Sie genießen hier einfach vielmehr Funktionalität. Außerdem passt sich die Sitzbank besser Ihrem Alltag an. Auch wenn Sie am Anfang den Platz vielleicht noch nicht brauchen, sind Sie später bestens darauf vorbereitet, wenn Sie eben doch einmal etwas mehr verstauen müssen.

Vor- und Nachteile einer Sitzbank mit Stauraum

Wir fassen für Sie noch einmal die Vor- und Nachteile der Sitzbank mit Stauraum zusammen, sodass Sie sich abschließend ein Bild von dem Möbel machen können:

  • sehr hohe Funktionalität
  • verschiedene Modelle für jeden Wohnstil verfügbar
  • kompaktes Möbel mit überschaubarem Platzanspruch
  • schafft Stauraum in jedem Raum
  • Stauraum lässt sich flexibel nutzen
  • bequeme und robuste Sitzgelegenheit für mehrere Personen
  • deutlich sperriger als ein Stuhl
  • Betonsitzbänke mit Stauraum lassen sich nicht ohne weiteres verrutschen und woanders hinstellen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (81 Bewertungen, Durchschnitt: 4,49 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen