Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Sitzbank mit oder ohne Lehne?

Relaxdays SitzbänkeWenn Sie eine neue Sitzbank für Ihre Wohnung oder den Garten kaufen, stellt sich häufig die Frage, ob es ein Modell mit oder ohne Lehne sein soll. Die klassischen Sitzbänke mit Lehne sehen auf den ersten Blick komfortabler aus, doch sind sie das wirklich? Menschen mit Rückenproblemen sind von den starren Lehnen häufig nicht überzeugt. Die Modelle ohne Rückenlehne sind hingegen sehr minimalistisch, fördern aber eine aufrechte Sitzposition. In diesem Kauf-Ratgeber geben wir Ihnen einige Empfehlungen darüber, welche Sitzbank für Sie die richtige sein könnte. Letztendlich kommt es dabei vor allem darauf an, was Ihre persönlichen Vorlieben sind und wie viel Platz Sie haben.

Welche Variante bevorzugen Sie?

Sitzbank mit oder ohne Lehne?Zusätzlich dazu gilt es, noch weitere Entscheidungen zu treffen. Diese Optionen haben Sie beim Kauf einer Sitzbank, zusätzlich zur Lehne:

  • Bank mit Stauraum
  • runde Bank
  • Bank für den Außenbereich
  • Bank für den Innenbereich
  • gepolsterte Bank
  • klappbare Bank

Die Vorteile von Sitzbänken mit Lehne

Viele Menschen finden, dass eine Bank mit Lehne bequemer ist. Dabei geht es vor allem um die Rückenlehne. Es kommt aber darauf an, was Ihre bevorzugte Sitzposition ist und ob Sie einen gesunden Rücken haben. Wenn Sie zu Rückenproblemen neigen, kommt Ihnen eine gerade, steife Rückenlehne häufig unangenehm vor. Dann sollten Sie sich für eine der Sitzbänke mit ergonomisch geformter Lehne entscheiden. Auch die Optik spielt eine Rolle. Zu einer Bank gehört typischerweise nun einmal eine Lehne, die es ermöglicht, sich in entspannter Position anzulehnen, vielleicht den Kopf in den Nacken zu legen, und ein wenig zu träumen. Steht die Bank vor einer Wand, ist eine Lehne ebenfalls empfehlenswert, um den direkten Kontakt des Rückens zur oft kalten oder harten Wand zu vermeiden.

Zudem gibt es auch Bänke, die eine Armlehne anbieten. Diese sind bei älteren Menschen oft beliebt, gehören aber auch zur typischen Gartenbank. Die Armlehne erlaubt es Ihnen, Hände und Ellenbogen bequem abzustützen und so eine besonders gemütliche Sitzposition einzunehmen. Gleichzeitig erfolgt durch die Lehne eine Trennung vom seitlichen Sitznachbarn, was manchmal ganz praktisch sein kann. Da die Sitzbänke mit Lehne häufig recht schwer sind, bleiben sie zuverlässig an ihrem Platz und stellen somit kein Sicherheitsrisiko dar.

Vor- und Nachteile einer Sitzbank mit Lehne

Hier sehen Sie die Vor- und Nachteile einer Sitzbank mit Lehne noch einmal im Überblick:

  • gut zum Anlehnen und Entspannen geeignet
  • hält Abstand zur Wand
  • robust und stabil
  • für Rücken und gegebenenfalls auch Hände und Arme angenehmen
  • nicht für Menschen mit Rückenproblemen geeignet

Die Vorteile von Sitzbänken ohne Lehne

Immer beliebter werden die Sitzbänke, die ganz minimalistisch ohne eine Lehne auskommen, sei sie für den Rücken oder die Arme. Was zunächst vielleicht unbequem klingt, erweist sich bei genauerem Hinsehen als eine gute Sache. Denn während wir in Bänken mit Rückenlehne dazu neigen, eine gemütliche und dadurch vielleicht etwas krumme oder zusammengesunkene Sitzposition einzunehmen, ist dies bei den Sitzbänken ohne Lehne nicht möglich.

Tipp: Sie sorgen dafür, dass Sie aufrecht sitzen und damit Ihrer Wirbelsäule und dem Rücken etwas Gutes tun.

Wer modernes Design bevorzugt und gern eine platzsparende, kleine Bank hat, ist mit einem Modell ohne Lehne daher sehr gut beraten. Zusätzlich lassen sich diese Bänke bei Bedarf auch zweckentfremden. Sie sind sowohl zum Liegen als auch zum Aufbewahren von Gegenständen sehr nützlich. Gleichzeitig sind sie leichter als die Modelle mit Lehne, weshalb es einfacher ist, sie von einem Ort zum anderen zu tragen.

Vor- und Nachteile einer Sitzbank ohne Lehne

Auch für die Sitzbänke ohne Lehne haben wir die Vor- und Nachteile für Sie zusammengetragen:

  • minimalistisches, modernes Design
  • vielseitig einsetzbar
  • gut für den Rücken
  • leicht zu tragen
  • Lehne als Raumtrenner fehlt

Entscheidungshilfe für den Kauf

Auch, wenn Sie die Vor- und Nachteile der beiden Bankarten kennen, kann es sein, dass Sie sich immer noch nicht ganz sicher sind, für welches Modell Sie sich am besten entscheiden sollen. Daher sollten Sie auch gut überlegen, in welchem Raum und für welchen Zweck die Bank zum Einsatz kommt. Sie benötigen nur gelegentlich zusätzliche Sitzmöglichkeiten? Dann ist eine klappbare Bierbank vielleicht genau das Richtige. Sie möchten eine schöne, gusseiserne Bank für den Garten? Diese sollte aus optischen und praktischen Gründen über eine Lehne verfügen. Auch Familienbänke, die häufig zugleich zur Aufbewahrung und als Sitzgelegenheit für mehrere Kinder gedacht sind, empfehlen sich mit Lehne. Für moderne und design-orientierte Wohnungen stellen die minimalistischen, schlichten Bänke ohne Lehne hingegen eine elegante Option dar.

Als zusätzliche Entscheidungshilfe können Sie in dieser Tabelle nachschauen, welche Bank sich für welchen Raum gut eignet:

Raum Empfohlene Bank
Esszimmer Je nach Platz haben Sie hier die Wahl zwischen einer Sitzbank mit oder ohne Lehne.
Wohnzimmer Für das gemütliche Sitzen im Familienkreis empfiehlt sich eine gepolsterte Bank mit Lehne. Als Beistell-Bank für gelegentlichen Besuch sollten Sie sich für ein modernes Modell ohne Lehne entscheiden.
Badezimmer Im Badezimmer benötigen Sie vielleicht eine kleine Bank, um Dinge darauf aufzubewahren oder um einen Sitzplatz anzubieten. Die leichten, lehnenlosen Modelle sind dann die richtige Wahl.
Flur Eine Bank im Flur ist häufig für die Aufbewahrung von Schuhen, Winterkleidung oder anderen Textilien gedacht. Hier sollten Sie vor allem darauf achten, dass Ihre Bank ausreichend Stauraum anbietet.
Garten Gartenbänke, die Sie nicht bewegen, sollten eine Lehne haben. Eine Ausnahme stellen Steinbänke dar, die einen guten Sitz zur Meditation oder zum Beobachten des Sonnenuntergangs bieten. Genau wie bei Bierbänken oder anderen klappbare Beistell-Bänken können Sie bei diesen Modellen auf die Lehne verzichten.

Unser Fazit

Wie Sie sehen, lässt sich nicht direkt pauschal sagen, welche Art der Bank besser für Sie geeignet ist. Wir hoffen, dass der Kaufratgeber Ihnen dabei hilft, eine richtige Entscheidung zu treffen. Dafür sollten Sie sich auch mit Familienmitgliedern oder anderen Personen, die eventuell irgendwann auf der Bank Platz nehmen, beraten.

Wichtig ist, dass Sie sich bewusst sind, dass die Bank eine Investition in viele Jahre darstellt. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihnen auch nach einem Jahrzehnt noch gut gefällt. Besonders wetterfest sind die Modelle aus Stein und Metall. Aber innerhalb der Wohnung hält auch eine Bank aus Holz sehr lange durch.

Tipp: Machen Sie sich am besten vor dem Kauf eine Liste darüber, was Sie von Ihrer Bank benötigen. Dies kann beispielsweise Stauraum, eine besondere Form, eine Lehne oder eine Klappfunktion sein. So gehen Sie sicher, dass Sie alle Aspekte bedenken und dann einen informierten Kauf machen. Viel Spaß mit der neuen Sitzbank!

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,42 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen